Die besten Teleskope 2024 – Ein Kaufratgeber

Möchten Sie in die Tiefen des Weltraums blicken können? Wir haben das riesige Angebot an Teleskopen unter die Lupe genommen und die besten Teleskope für angehende Amateurastronome und Profis herausgesucht.

In unserem Test verraten wir Ihnen außerdem alles, was Sie vor dem Kauf wissen müssen. Wir haben auch Seiten über Sternenbeobachtung, Teleskopzubehör und einige Seiten mit lustigen Fakten. Alles, um Ihr Weltraum-Erlebnis zu bereichern. Begleiten Sie uns in die spannende Welt der Sterne.

Die Website enthält Werbelinks

Bestes Teleskop – Das Beste in unserem Test

Im Folgenden können Sie mehr über diese und andere Produkte lesen. Weiter unten finden Sie auch unseren Kaufratgeber mit tollen Tipps, was Sie beim Kauf eines neuen Teleskops beachten sollten. (Unsere Texte enthalten Werbung)

Ergebnisse aus unserem Test der besten Teleskope

Bestes in unserem Test
GoTo Skyliner 250P FlexTube
9.5

Nach Meinung unserer Tester ist das Go-To Skyliner-250P FlexTube zweifelsohne das beste Teleskop im Test. Es ist ein zusammenklappbares Dobson-Teleskop, das Ihnen eine Menge Optik für Ihr Geld bietet. Mit diesem Kauf tätigen Sie wirklich eine lohnende Investition in Ihr Hobby.

Zunächst können wir sagen, dass das Go-To Skyliner-250P FlexTube einen optischen Durchmesser von 250 mm hat. Dies ist eine der größten Öffnungen aller von uns getesteten Produkte. Sie liefert eine unglaubliche Menge an Details. 

Die maximale Vergrößerung liegt bei 120x, die höchstmögliche bei 500x. Mit diesem Modell erhalten Sie ein volles Sichtfeld von 2,3° im weiten Raum.

Wir sind der Meinung, dass dieses Spiegelteleskop mit seiner 1276-fachen Lichtsammelleistung und seiner unglaublichen Optik das Beste ist, was Sie für die Sternbeobachtung zu Hause haben können. Das Gewicht ist mit 46 kg beachtlich, daher sollten Sie mit diesem Fernglas zu Hause bleiben.

Was wir besonders schätzen, ist die GoTo-Steuerung, d. h. die Computersteuerung. Auf diese Weise können Sie schnell Tausende von Objekten finden. Es ist perfekt für Anfänger und Profis gleichermaßen! Mit WiFi können Sie es sowohl vom Handy als auch vom Tablet aus steuern.

Vorteile: Computersteuerung, großer Okulardurchmesser, unglaublich gute Optik

Nachteile: Nicht für Einzelbeobachtungen geeignet, schwer

Fakten:

  • Einfach zu bedienen: ja
  • Leicht zu bewegen: Nein
  • Maximale Vergrößerung: 120x
  • Durchmesser des Okulars: 250 mm
  • Gewicht: 46 kg
  • WiFi: Ja
  • Ungefährer Preis: 1.400 €

These texts contains some advertising.

Bestes Komplettpaket für Einsteiger
AstroMaster 130EQ
8.7

When we tested the AstroMaster 130EQ, we immediately realized that it is an excellent entry-level telescope. This reflecting telescope will not leave your wallet empty and therefore paves the road for your growing interest in space.

With the help of the AstroMaster 130EQ, you can gaze at the moon and planets as well as stars. The ocular diameter is 130 mm, which is fairly sizeable for telescopes of this model. You can gaze at anything from galaxies to nebulae. A major benefit is the adapter for your mobile phone that is included in the package. By using the adapter, you can take stunning pictures of different planets. It is also possible to connect a regular photography camera.

Perhaps this is your first time venturing into astrophotography? 

Pros: Smartphone adapter, Easy to use by beginners, Stable stand

Cons: Small optic diameter

Facts:

  • Easy to use: Yes
  • Easy to move: Yes
  • Max magnification: 307x
  • Ocular diameter: 130 mm
  • Weight: Not specified
  • Wi-Fi: No
  • Approximate price point: £300

 

Bestes Einsteiger-Teleskop
AstroMaster AC 70AZ
8.5

Unser ausführlicher Testbericht zeigt, dass das AstroMaster LT 70AZ die richtige Wahl ist, wenn Sie den Sternenhimmel zum ersten Mal entdecken möchten. Dies ist ein echtes Einsteigermodell, an dem Sie jahrelang Freude haben werden.

Die Entdeckung von Galaxien, Nebeln und Planeten erfordert kein großes Budget.

Sie können auch den Mond mit dem mitgelieferten Mondfilter erkennen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um über Ihr Smartphone Fotos davon zu machen.

 Ein Smartphone-Adapter ist im Lieferumfang enthalten.

Das Fernglas ist einfach zu bedienen und das Linsenteleskop liefert ein kontrastreiches Bild. Dank des dreibeinigen Stativs steht

es fest auf dem Boden, während Sie beobachten. Der Objektivdurchmesser von 70 mm ist zwar nichts Besonderes, aber er ist ausreichend,

wirklich perfekt für Anfänger.

Vorteile: Smartphone-Adapter, einfache Bedienung für Anfänger, stabiler Stand

Nachteile: Kleiner optischer Durchmesser

Fakten:

Einfach zu bedienen: ja

Leicht zu bewegen: Ja

Höchste Vergrößerung:

Durchmesser des Okulars: 70 mm

Gewicht: 3,45 kg

WiFi: Nein

Ungefährer Preis: 1.550 €

Das beste Teleskop für Kinder
Sky-Watcher Heritage
8.2

Wenn Sie Ihr Interesse am Weltraum mit Ihren Kindern teilen wollen, dann ist das Sky-Watcher Heritage das beste Teleskop, um ihnen die Sterne näher zu bringen. Mit seinem lustigen Design wirkt das Gerät schon auf den ersten Blick verspielt. 

Das Fernglas hat einen Okulardurchmesser von 76 mm, was für den Anfang perfekt ist. Sie können Planeten bis zu 30-fach vergrößern. Auf diese Weise können Sie den Weltraum in Ihrem Blickfeld gut überblicken.

Was die Nutzer am meisten am Sky-Watcher Heritage schätzen, ist die einfache Bedienung. Es ist einfach, zu beobachten und manuell zu navigieren. Das Design ist kompakt, sodass es zwischen den Anwendungen auch auf dem Schreibtisch Platz findet. 

Vorteile: Einfache Bedienung, kompaktes Design, perfektes Einsteigermodell

Nachteile: Es kann nicht damit fotografiert werden

Fakten:

  • Einfach zu bedienen: ja
  • Leicht zu bewegen: Ja
  • Maximale Vergrößerung: 30x
  • Durchmesser des Okulars: 76 mm
  • Gewicht: 1,8 kg
  • WiFi: Nein
  • Ungefährer Preis: 100 €
Bestes günstiges Teleskop
Telescope AC 50/600 Blitz
8.2

Telescope AC 50/600 teleskop ist das ultimative Einsteigerteleskop für die Planeten- und Sternenbeobachtung. Dank seines geringen Gewichts können Sie Ihre Ausrüstung problemlos mit nach draußen nehmen. Machen Sie sich auf den Weg in die Natur und schauen Sie weit über die Lichtverschmutzung der Stadt hinaus.

Die Benutzer finden das Teleskop sehr einfach zu bedienen. Es ist einfach eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen, die schnell Zugang zum Weltraum haben wollen, ohne viel Geld für ihr neues Hobby ausgeben zu müssen. Billig ist nicht immer gleichbedeutend mit minderer Qualität. Es hängt einfach davon ab, welche Erwartungen Sie haben.

Das Modell ist einfach zu installieren, wasserfest und hat eine Lichtdurchlässigkeit von 99,5%. Sie können bis zu achtfach vergrößern. Eine Sache, die uns gefällt, ist, dass man innerhalb eines Kilometers 236 Meter weit sehen kann.

Vorteile: Einfache Bedienung, kompaktes Design, perfektes Einsteigermodell

Nachteile: Es kann nicht damit fotografiert werden

Fakten:

  • Einfach zu bedienen: ja
  • Leicht zu bewegen: Ja
  • Maximale Vergrößerung: 100
  • Okulardurchmesser: nicht angegeben
  • Gewicht: 272 Gramm
  • WiFi: Nein
  • Ungefährer Preis:  €50
Bestes Teleskop mit Computersteuerung (wifi)
Astro Explorer-130PS AZ-GTI
9.1

Das Astro Explorer-130PS AZ-GTI macht den Einstieg in die Astronomie leicht. Es ist ein komplettes Paket mit allem, was Sie brauchen könnten. Die Tatsache, dass das Fernglas auch mit WiFi verwendet werden kann, macht es zu einem aufgewerteten Einsteigerset.

Unsere Umfrage hat gezeigt, dass Komplettpakete bei neuen Enthusiasten sehr beliebt sind. Dazu gehören ein Spiegelteleskop, eine Mondkarte und eine Sternkarte, die Ihnen helfen, den Himmel zu erkunden. 

Beliebt ist auch die Funktion, dass Sie das Fernglas über WiFi von Ihrem Handy aus steuern können. Dies erspart Ihnen den Ärger mit zusätzlichen Kabeln. Der Objektivdurchmesser beträgt satte 130 mm, sodass Sie viel Licht erhalten. Das Sichtfeld ist mit 2,6° ebenfalls gut.

Vorteile: Inklusive zahlreichem Zubehör, Motorsteuerung und WiFi, großes Sichtfeld

Nachteile: Schwierig, Nebel zu fotografieren

Fakten:

  • Einfach zu bedienen: ja
  • Leicht zu bewegen: Ja
  • Höchste Vergrößerung: 65x
  • Durchmesser des Okulars: 130 mm
  • Gewicht: 6,65 kg
  • WiFi: Ja
  • Ungefährer Preis: 650 €
Bestes Profi-Teleskop
Meade LX200-ACF
9.8

Sie suchen ein unschlagbares Teleskop, das Sie ins Weltall bringen kann? Dann sollten Sie in das Meade LX200-ACF investieren. Dieses Modell zeichnet sich durch eine unvergleichliche Qualität sowohl in Bezug auf die Optik als auch auf die Konstruktion aus.

Das Meade LX200-ACF hat einen überraschenden Okulardurchmesser von 400 mm und ist damit das größte in unserem Test. Dank der großen Blendenöffnung kommt viel Licht herein. Sie können also Planeten und Galaxien sowie Nebel in hoher Qualität betrachten. Die Detailgenauigkeit ist selbst für die Experten in unserer Testgruppe überraschend gut. 

Sie erhalten eine 156x Vergrößerung geliefert, mit einer Möglichkeit von 800x. Die Brennweite beträgt 4064 mm, und das maximal mögliche Sichtfeld beträgt 0,7°. Die Lichtsammelkapazität beträgt satte 3265x.

Aber genug mit Zahlen. Dieses exklusive Modell spricht für sich selbst. Es umfasst eine Computersteuerung über eine Handsteuerung sowie eine Motorsteuerung. Das Teleskop verfügt über eine Alt-Azimut-Montierung und wir halten sie für eine der stabilsten, die wir je gesehen haben.

Verwenden Sie den Handregler, um 145.000 Objekte zu sehen. Sie können sowohl die Sonne als auch den Mond betrachten. Es ist auch möglich, das Modell für die Astrofotografie mit Langzeitbelichtung zu verwenden.

Vorteile: Unübertroffene Qualität, 3265-fache Lichtsammelkapazität, manuelle Steuerung

Nachteile: Nicht für Anfänger geeignet

Fakten:

  • Einfach zu bedienen: ja, mit Erfahrung
  • Leicht zu bewegen: Nein
  • Höchste Vergrößerung: 156x
  • Durchmesser des Okulars: 400 mm
  • Gewicht: 144 kg
  • WiFi: Nein
  • Ungefährer Preis: 16.571 € (Jetzt ermäßigt von 23.000 €)

Einkaufsführer Teleskop – Stargazers

bestes teleskop

Was Sie beim Kauf eines Teleskops beachten sollten

Suchen Sie nach einem Teleskop? Dann gibt es eine Menge zu bedenken. Um Enttäuschungen bei Ihrem Neukauf zu vermeiden, sollten Sie sich gut informieren und wissen, was Sie mit einem Teleskop sehen können.

Verschiedene Modelle für verschiedene Nutzer

Zunächst einmal zeigt unser Review, dass es unterschiedliche Modelle für unterschiedliche Nutzer gibt. Sie werden am meisten Spaß haben, wenn Sie das ultimative Teleskop für sich auswählen. In unserer Übersicht haben wir uns daher Modelle angesehen, die für Kinder und Erwachsene, Profis und Anfänger geeignet sind.

Was kann man beim Sternegucken sehen?

Viele Anfänger kaufen ein Teleskop und sind enttäuscht. Sie erwarten, dass sie an den Jupiter heranzoomen können und einen riesigen Planeten in leuchtenden Farben sehen, genau wie auf Bildern. Aber so funktioniert das nicht. Das beste Modell wird Ihnen helfen, den Weltraum mit unglaublicher Klarheit und Detailgenauigkeit zu sehen, aber nicht in Nahaufnahme. Stellen Sie also sicher, dass Sie die richtigen Erwartungen für einen erfolgreichen Kauf haben.

Wann und wie sollten Sie das Fernrohr verwenden?

Überlegen Sie, wann und vor allem wo Sie Ihr neues Fernrohr einsetzen wollen. Wenn Sie Ihre Ausrüstung mitnehmen und in die Natur fahren wollen, um den Lichtern der Stadt zu entgehen, brauchen Sie ein leichtes Modell, das sich einfach zusammenpacken lässt. Wenn Sie es hingegen auf dem Balkon stehen lassen wollen, genügt ein größeres Modell.

Wie funktioniert ein Teleskop?

Ein Teleskop hat unser Wissen über den Weltraum revolutioniert. Plötzlich konnten wir so weit sehen, dass Sterne zu sehen waren und Planeten entdeckt werden konnten. Aber wie funktionieren astronomische Teleskope?

Ein Fernrohr dient zunächst einmal dazu, in die Ferne zu sehen. Sie können die Planeten zwar nicht so stark vergrößern, dass sie riesig aussehen, aber Sie können weit entfernte Objekte detaillierter sehen.

Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Design, aber kurz gesagt, es werden verschiedene Linsen und Spiegel verwendet. Diese sammeln so viel Licht wie möglich von weit entfernten kleinen Sternen.

Wenn Sie das Licht auf Ihre Augen richten, können Sie detailliertere Bilder von Sternen und Planeten sehen. Die Nutzer stellen fest, dass sie den Weltraum sehr deutlich sehen können. Wie das genau funktioniert, hängt unter anderem von der Bauart des Teleskops ab.

Drei beliebte Arten von Teleskopen

Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Teleskopen zur Auswahl. Jede hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Es gibt vor allem drei Modelle, die sowohl bei Hobbyisten als auch bei Profis besonders verbreitet und beliebt sind.

Die drei Modelle sind:

  • Refraktoren – werden oft als Linsenteleskope bezeichnet, weil sich an der Vorderseite des Tubus eine Objektivlinse befindet. Dieses Modell bietet eine gute Farbkorrektur, scharfe Bilder und hohen Kontrast. Es ist die beste Wahl für Anfänger. Der Preis schont den Geldbeutel aller Amateurastronomen, die einfach nur Sterne und Monde beobachten wollen. Ein Linsenteleskop ist das benutzerfreundlichste Einstiegsteleskop.
  • Spiegelteleskop – Spiegelteleskop oder nach seinem Erfinder Newton-Teleskop genannt. Bei diesem Modell befindet sich stattdessen ein großer Spiegel auf der Rückseite des Rohrs. Wählen Sie dieses Fernrohr, wenn Sie schwächere Objekte wie Galaxien oder Nebel ausspähen möchten. Mit dieser Version erhalten Sie eine naturgetreue Farbwiedergabe.
  • Katadioptrische Teleskope – Dieses Modell verfügt über eine zusammengesetzte Linse und einen Spiegel, die die besten Voraussetzungen für die Sternbeobachtung bieten. Dieses Modell wird oft als Hybrid-Teleskop bezeichnet, es ist also eine Kombination aus den beiden oben genannten Modellen. Hier erhalten Sie eine gute Leistung und eine lange Brennweite, aber in einem etwas kompakteren Format. Wählen Sie diese Version, wenn Sie das Fernrohr zu interessanten Orten mitnehmen möchten.

Welches Modell Sie wählen, hängt davon ab, welche Erfahrung Sie suchen. Deshalb haben wir bei der Prüfung aller Modelle in unserem Test damit begonnen, für was Sie es nutzen können.

mehrere Modelle von Teleskopen

Teleskop mit Kamera

Wenn Sie sich wirklich für Astrofotografie interessieren, also für die Kunst, den Weltraum und seine Sterne zu fotografieren, dann brauchen Sie ein gutes Teleskop.

Astrofotografie macht nicht nur Spaß, sondern kann auch fortgeschritten sein. Es kommt ganz darauf an, was Sie fotografieren wollen. In unserem Test haben wir uns also angesehen, wie man den Weltraum fotografiert.

  • Am einfachsten zu fotografieren: Am einfachsten ist es, den Mond und die Planeten zu fotografieren, da sie sehr viel Licht abgeben. Hier brauchen Sie keine langen Belichtungszeiten.
  • Am schwierigsten zu fotografieren: Galaxien und Nebel sind am schwierigsten zu fotografieren, da sie nur eine geringe Lichtmenge abgeben. Erfordert lange Belichtungszeiten, oft bis zu mehreren Stunden.

Um Bilder zu machen, ist eine Motorsteuerung des Teleskops erforderlich. Nicht alle Modelle können mit einem Motor ausgestattet werden. Wenn Sie mit der Astrofotografie beginnen wollen, sollten Sie daher von Anfang an ein kompatibles Modell wählen. Danach sind Geduld sowie Übung und Erfahrung erforderlich, um die Technik zu beherrschen.

Sie benötigen außerdem eine Kamera. Unser Test zeigt, dass es eine gute Idee ist, in eine Planetenkamera mit einer hohen Bildrate (Bilder pro Sekunde) zu investieren. Sie können mit einer DSLR-Kamera beginnen, die Videosequenzen aufnehmen kann, aber die Ergebnisse werden nicht optimal sein, weil die Bildrate zu niedrig ist.

Warum Sie einen großen optischen Durchmesser wählen sollten

Möchten Sie ein schönes Fenster zum Universum, um Sternbilder und Konstellationen zu sehen? Dann ist der richtige optische Durchmesser, d. h. die Blendenöffnung, wichtig. Unser Test zeigt, dass dies der wichtigste Faktor bei der Auswahl des besten Stargazers ist.

Je größer die Blende, d. h. je größer der Durchmesser der Optik, desto mehr Details können Sie sehen. Mit einer großen Blende passen mehr Objekte in Ihr Blickfeld und sind auch detaillierter. So hat man einen wirklich guten Blick auf den Weltraum.

Der richtige Linsendurchmesser ist für das Nutzererlebnis von entscheidender Bedeutung. Der optische Durchmesser wird durch die Größe der Linse oder des Spiegels bestimmt. Eine größere Blende ist vorteilhaft, weil sie mehr Licht auffangen kann und eine bessere Auflösung ermöglicht. Die Regel lautet: Je größer der optische Durchmesser, desto mehr können Sie sehen.

Vergrößerung ist weniger wichtig

Beim Kauf einer astronomischen Ausrüstung sollte man jedoch bedenken, dass die Vergrößerung weniger wichtig ist. Wie wir bereits erwähnt haben, geht es nicht um Vergrößerung, sondern um Details. Dann wissen Sie, dass Sie sich für das beste Modell auf dem Markt entschieden haben.

In vielen Produktbeschreibungen können Sie lesen, dass das Modell eine bestimmte Vergrößerung bietet. Aber lassen Sie sich nicht täuschen, eine Vergrößerung bedeutet nur ein unschärferes Bild.

Die Vergrößerung muss immer im Verhältnis zur Größe der Öffnung stehen. Wir empfehlen, die Öffnung nicht um mehr als das Doppelte in Millimetern zu vergrößern.

Wenn die Öffnung, d. h. der optische Durchmesser, 200 mm beträgt, sollten Sie nicht mehr als 400 mm vergrößern. Danach ist das Ergebnis uninteressant und unbrauchbar.

Fernrohre für Kinder

Der Kauf eines Teleskops für Ihre Kinder ist eine gute Möglichkeit, ihr Interesse am Weltraum zu wecken. Darüber hinaus können sie beim Blick ins Universum alles über Planeten, Sterne und das Sonnensystem erfahren. In unserem Test haben wir daher das beste Modell für Kinder ausgewählt.

Unserer Meinung nach ist die Sternenbeobachtung das perfekte Hobby. Außerdem ist es ein Hobby, das von allen Familienmitgliedern geteilt werden kann. Warum nicht die Gelegenheit nutzen und vor dem Schlafengehen nach Sternschnuppen und Sternbildern Ausschau halten?

Ein langlebiger Sternengucker für Kinder muss nicht zu teuer sein. Außerdem handelt es sich um eine einmalige Investition, im Gegensatz zur Fußballschule, für die man jeden Monat oder jedes Halbjahr bezahlen muss. Kombinieren Sie Ihre Erkundungen mit Lehrbüchern über den Weltraum.

Teleskope und Sterngucker für Kinder

Bestes Modell für Kinder über und unter 10 Jahren

Welches Modell Sie wählen, hängt vom Alter Ihres Kindes ab. Die wichtigste Leitlinie ist immer, dass die Sternenbeobachtung sowohl einfach sein als auch Spaß machen sollte. Das Modell muss also für das Alter des Kindes geeignet sein. Darauf sollte man beim Kauf achten.

Kinder unter 10 Jahren: Für kleine Kinder ist es schwierig, die Sternbeobachtungsausrüstung allein zu bedienen. Nutzen Sie daher die Gelegenheit, gemeinsam zu scouten, damit Sie als Erwachsener die Ausrüstung bedienen können. Am besten wählen Sie ein Teleskop mit Motorsteuerung. Auf diese Weise kann das Objekt lange im Blickfeld des Kindes bleiben.

Kinder ab 10 Jahren: Ältere Kinder können oft selbständig mit der Sternbeobachtungsausrüstung umgehen. Wählen Sie ein möglichst einfaches Fernrohr, das leicht zu handhaben ist.

Teleskop mit Computersteuerung

In unserem Test haben wir auch berücksichtigt, wie einfach die verschiedenen Modelle zu bedienen sind. Als Anfänger kann es schwierig sein, sowohl Sterne als auch Planeten zu lokalisieren. Deshalb werden verschiedene Hilfsmittel benötigt, wie zum Beispiel eine Sternenkarte oder eine App.

Am besten ist es jedoch, ein Teleskop mit Computersteuerung (z. B. ein GoTo) zu verwenden, mit dem das Auffinden der verschiedenen Sternbilder schneller geht und gleichzeitig mehr Spaß macht.

Was ist Computersteuerung?

Computersteuerung bedeutet, dass Sie einen Controller oder eine App auf Ihrem Mobiltelefon verwenden, um den Stargazer zu bedienen und zu steuern. Wenn Sie das Gesuchte antippen, kann das computergesteuerte Fernglas es für Sie lokalisieren. Sie stellen die Verbindung über WiFi her.

Drei Vorteile der Computersteuerung

Einer der Hauptvorteile ist, dass Sie schnell interessante Objekte finden können. Sie können sich vorstellen, warum dies die offensichtliche Wahl für die Sternenbeobachtung mit kleinen Kindern ist, nicht wahr? Sie brauchen also nicht viel Geduld.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie schnell von einem Objekt zum nächsten springen können, sodass Sie Zeit haben, noch mehr zu sehen. Das Beste daran ist, dass Sie nicht viel über den Nachthimmel wissen müssen. Mit der Computersteuerung kann jeder mit der Sternenbeobachtung beginnen und schnell schöne Planeten sehen.

Bekannte Marken für Teleskope – Sternteleskope

In der Welt der Astronomie gibt es viele bekannte Marken, aber zwei, die immer hervorstechen, sind Sky-Watcher und Celestron. Viele der Modelle auf unserer Topliste stammen von diesen beiden Marken.

Sky-Watcher steht für gute Qualität, wenn es um erschwingliche Produkte für die Amateurastronomie geht. Das Gleiche gilt für Celestron, aber diese Marke richtet sich an etwas fortgeschrittenere Nutzer. Echte Profis sollten nach Meade-Geräten Ausschau halten.

Astronomische Ausrüstung von Sky-Watcher, Celestron und Meade finden Sie an vielerlei Orten. Natürlich können Sie die günstigsten Preise finden, indem Sie auf die Links in unserer Top-Liste klicken. Wenn Sie jedoch in physischen Geschäften suchen möchten, können Sie sich an Kjell & Company und AstroSweden wenden.

Wie wir unseren Test durchgeführt haben

Bei der Entwicklung unserer großen Best-in-Test-Teleskope haben wir uns unter anderem auch andere Tests angesehen und viele Bewertungen gelesen. Darüber hinaus haben wir natürlich auch Kundenbewertungen sowie Expertenmeinungen berücksichtigt, da diese alle von uns geprüften Varianten getestet haben.

Unser Testgremium hat dann die Spezifikationen und Merkmale der einzelnen Modelle sorgfältig geprüft. Darüber hinaus bewertete das Gremium die Benutzerfreundlichkeit der Modelle. Anschließend hat sie die besten Produkte in jeder Kategorie bewertet und ausgewählt, um Ihnen den Kauf zu erleichtern.

Mehr darüber, wie wir unsere Tests durchführen, können Sie hier lesen.

Fragen und Antworten zu Teleskopen (FAQ)

Welches Teleskop ist das beste?

Es kommt darauf an, was Sie von Ihrer neuen Sternbeobachtungsausrüstung erwarten. Wir haben die beste Option in jeder Kategorie ausgewählt. Wir sind jedoch der Meinung, dass das Go-To Skyliner-250P FlexTube dank all seiner Eigenschaften das beste im Test ist.

Kann ich ein computergesteuertes Teleskopmodell auch ohne Internetzugang benutzen?

Ja, wenn es einen Handapparat enthält, den Sie mit einem Kabel anschließen. Wenn Sie jedoch mit Ihrem Handy steuern, ist WiFi erforderlich.

Ist ein batteriebetriebenes oder ein elektrisches Modell am besten?

Viele Modelle können sowohl mit Strom als auch mit Batterien betrieben werden. Wofür sollten Sie sich also entscheiden? Im Allgemeinen ist die elektrische Variante die beliebteste, da Batterien eine kurze Lebensdauer haben. Das liegt daran, dass es viel Strom verbraucht und die Batterien häufig ersetzt oder aufgeladen werden müssen.

Was sollte ich als Anfänger im Bereich der Teleskope beachten?

Als Einsteiger sollten Sie ein einfaches Modell kaufen. Er sollte einfach zu montieren und leicht zu handhaben sein. Aber es sollte noch über ein paar Feinheiten verfügen, damit Sie immer besser in der Sternenbeobachtung werden. Warum nicht ein Modell mit Motorsteuerung ausprobieren?

Wie funktioniert ein Teleskop ohne Motorsteuerung?

Wenn man Sterne und Planeten sehen will, muss man wissen, wie man sie findet. Deshalb muss man lernen, wie man sich am Himmel bewegt, wenn man keine motorische Kontrolle hat. Das liegt daran, dass Sie die Blende selbst in die richtige Richtung lenken müssen.

Zusammenfassung

Die Auswahl an Teleskopen ist riesig, daher raten wir Ihnen immer zu einem sorgfältigen Vergleich. Wenn Sie sich überlegen, welche Merkmale für Sie am wichtigsten sind, können Sie leichter einen guten Kauf tätigen.

In unserem Test von Teleskopen haben wir das Go-To Skyliner-250P FlexTube als das beste im Test befunden. Dieses Modell erfüllt alle unsere Kriterien in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit, einen guten optischen Durchmesser und ein detailliertes visuelles Bild des erstaunlichen Weltraums.

Topliste der Testsieger verschiedener Teleskope

Quellen

https://www.chalmers.se/sv/forskningsinfrastruktur/-

https://www.lu.se/artikel/forskare-hittar-forklaring-pa-gatfulla-stjarnor

Are you from another country, see our country specific sites here:

In England we have our telescope guide, https://telescopeguide.uk/.

I Norge har vi – Beste teleskop – En kjøpsguide

Taler du dansk, kan du komme ind her https://teleskopguide.dk/

I Sverige så har vi https://teleskopguide.se/